Innovationspreis für Kunststoff-Forscherin

Dortmund. Der Innovationspreis des Landes NRW in der Kategorie Nachwuchs geht dieses Jahr an die Professorin Sonja Herres-Pawlis. Der Wissenschaftlerin gelang es, den chemischen Schlüssel für Kunststoffe zu finden, die biologisch abbaubar sind.

Die Jury entschied sich aufgrund der „starken wissenschaftlichen Kompetenz gepaart mit einer ausgeprägten Interdisziplinarität“ für Sonja Herres-Pawlis. Ihre Vision: eine Welt ohne Plastikmüll. Während ihrer Habilitation an der TU Dortmund hatte die 32-Jährige neuartige Katalysatoren entwickelt, die eine Herstellung abbaubarer Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen erleichtern.Die Preisträgerin ist Professorin an der Ludwig-Maximilians Universität in München und Nachwuchsgruppenleiterin an der chemischen Fakultät der TU Dortmund.

Herres-Pawlis erhält die Auszeichnung am 14. November in Düsseldorf. Auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wird anwesend sein. Der Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen ist mit 50.000 Euro der zweithöchst dotierte Innovationspreis in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.