Bundeskanzler-Stipendiat aus China an der RUB

Bundeskanzler-Stipendiat Wang Yi ist seit kurzem Gast am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Laut Pressemitteilung der RUB arbeitet er seit dem 1. September an einer Studie zur vergleichenden Deutschlehreraus- und Lehrerfortbildung im Hochschulbereich.

Wang ist einer der 30 angehenden Führungskräften aus den USA, Russland und China, die ein renommiertes Bundeskanzler-Stipendium erhalten und für ein Jahr nach Deutschland kommen. Das Stipendium wird von der Alexander von Humboldt-Stiftung vergeben und soll die Hochschulabsolventen bei den international orientierten Forschungsprojekten unterstützen.

Das Projekt von Wang orientiert sich auf Verbesserung der Fortbildung in China. Er will ein Internetforum für chinesische Hochschullehrer im Fach Deutsch schaffen und interessiert sich für die E-Learning-Entwicklung in Deutschland. Die deutschen Erfahrungen und das Studium des Weiterbildungsverlaufes der Fortbildungsressourcen sollen ihm helfen.

Wang Yi ist nicht zum ersten Mal in Bochum. Vor seiner Master-Prüfung an der Deutschen Fakultät seiner Heimatuniversität in Shanghai hat er 2006 viermonatige Weiterbildung an der RUB gemacht.