Gemüsehändler will Cambridge-Kanzler werden

Cambridge. Ein Adliger dankt ab und ein Mann aus dem Volk will folgen: Prinz Philip, Ehemann der britischen Queen, hat das Kanzleramt an der britischen Elite-Uni Cambridge abgelegt. In der Regel folgt ein Adeliger, Geistlicher oder hochrangiger Cambridge-Absolvent auf dieses Amt – doch jetzt gibt es neben drei weiteren Bewerbern einen ganz besonderen: Abdul Arain, 46-jähriger Einzelhändler, will Cambridge-Kanzler werden.

Gegenüber Spiegel Online begründet Arain seine Kandidatur damit, dass er frischen Wind in die Uni bringen wolle. Ihm liege daran, dass die Stadt Cambridge und die Universtität nicht getrennt würden, die Studenten sollten sich nicht in ihrem „Elfenbeinturm verkriechen“. Arain sagt, dass er die Expertise für den Job habe: Schließlich kämen viele internationale Studenten in seinen Handel, um dort einzukaufen. Er stehe also in Kontakt mit den Studenten. Abdul Arain bestreitet hingegen, dass es sich bei der Kandidatur um eine PR-Aktion für seinen eigenen Laden handelt.

Neben Abdul Arain kandidieren noch Lord David Sainsbury, Anwalt Michael Mansfield und Schauspieler Brian Blessed für das Amt. Alle Bewerber werden im Debattierklub ihre Positionen verteidigen, danach folgt die Wahl. Das Kanzleramt der Universität Cambridge ist das höchste Ehrenamt, das die Elite-Uni vergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.