Ruhr-Unis verstärken Zusammenarbeit

Duisburg/Essen: Die Technische Universität Dortmund, Ruhr Universität Bochum und die Universität Duisburg Essen verstärken ihre Zusammenarbeit. Die Leitlinien für die zukünftige Arbeit der Allianz wurden nun durch ein neues Strategiepapier festgelegt.

Die Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) ist der größte Hochschulverband Deutschlands und die zukünftige Zusammenarbeit soll weiterhin vertieft werden. Oberstes Ziel ist das gegenseitige Marketing, das sich auch auf den Standort Ruhrgebiet konzentriert. Das Ruhrgebiet soll als exzellenter Standort in der Wissenschaftslandschaft etabliert werden. Die Vorteile der geographischen Nähe und der wissenschaftlichen Vielfalt sind dabei weiter auszubauen. Eine zentrale Rolle spielen auch weiterhin Eigeninitiative und Freiwilligkeit der Universitäten, denn auch zukünftig soll nur ein Rahmen vorgegeben werden, damit die Kooperationsarbeit weiter wachsen kann.

Erfolgreich ist die Arbeit der UAMR schon seit sechs Jahren. Durch das Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) werden zum Beispiel zahlreiche kooperative Forschungsprojekte mit insgesamt über 22 Mio. Euro gefördert. Auch für den wissenschaftlichen Nachwuchs wird gesorgt.  Darum kümmern sich hochschul- und fachübergreifenden Programme wie ScienceCareerNet Ruhr (SCNR) oder Global Young Faculty (GYF).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.