Festival gegen Rassismus

Dortmund. Das „festival contre le racism“ bietet von Montag (11.6.) bis Freitag (15.6.) Veranstaltungen zum Thema Rassismus. Mit Vorträgen, einem Theaterstück, einem internationalen Fußballturnier  und vielem mehr sollen laut dem AStA der TU Interessierte  für Themen im Bereich Rassismus sensibilisiert werden.

Die Idee für das Festival kommt aus Frankreich. In Deutschland gibt es eine Vernetzung über den Freien Zusammenschluss von StudentInnenschaften (fzs). Auch andere Unis, zum Beispiel in Bielefeld und Köln, veranstalten Festivals gegen Rassismus. Die Allgemeinen Studierendenausschüsse der TU und der FH Dortmund und das Forum gegen Rassismus an der TU organisieren das Programm in Dortmund.

Eingeladen sind alle, die sich für das Thema interessieren und vor allem Studenten. Nur Mitglieder extremer Parteien und Organisationen sind laut AStA ausgeschlossen.

Die Vorträge kann man sich im Seminar-Raum der AStA (Raum 0.436) in der Emil-Figge-Straße 50 anhören. Auch das andere Programm haben die Veranstalter rund um den Dortmunder Campus angelegt. Für einige Veranstaltungen – wie zum Beispiel das internationale Fußballturnier am Mittwoch – können sich Interessierte beim AStA anmelden. An den meisten Programmpunkten kann man auch spontan teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.