Bochumer Studentinnen fürchten sich vor Übergriffen

Ein Großteil der Bochumer Studentinnen hat sich schon einmal sexuell belästigt gefühlt. Dies hat eine aktuelle Online-Befragung unter 16.000 Studentinnen ergeben. Davon gaben 80% an, sich teils massiv eingeschüchtert zu fühlen.

Oftmals seien jedoch nicht Orte wie z.B. dunkle Parkhäuser Schauplätze sexueller Nötigung, ergab die Umfrage. Die tatsächliche Gewalt, angefangen bei vermeintlich harmlosen Grenzüberschreitungen, findet dabei in der Öffentlichkeit statt. Die Studentinnen gaben an, etwa in Hörsälen, an Haltestellen und in der Bibliothek bedrängt worden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.