TU: Trickdiebe auf dem Campus unterwegs

Dortmund. Die TU Dortmund warnt vor Trickdieben auf dem Campus Nord. Die Täter gäben sich als taubstumme Spendensammler aus und sprächen  Studierende an, die ihre Geldbörsen und Smartphones offen herumliegen lassen, schreibt TU-Kanzler Albrecht Ehlers in einer Rundmail.

Einer oder mehrere Täter würden ihre Opfer ablenken, während ein anderer ein Klemmbrett auf den Wertgegenständen ablege und einstecke. Die Diebe seien vor allem in der Emil-Figge-Straße 50, in den Räumen der Mathematik, der Chemie/Physik, in der Universitätsbibliothek und in der Mensa unterwegs. „Achten Sie deshalb bitte auf verdächtige Personen und schließen Sie Räume auch beim kurzzeitigen Verlassen ab. Darüber hinaus wird empfohlen, Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt zu lassen und unter Verschluss zu halten“, schreibt Ehlers.

Betroffene sollten sofort die Polizei (110) sowie die Hochschulleitung und die Hausverwaltung anrufen (Durchwahl 3334 oder 5000). Wer Verdächtige beobachtet, sollte den Zentralpförtner (0231/7551-2212) oder die Leitwarte (Durchwahl 3333) informieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.