TU: Bauarbeiten unter der Mensabrücke

Die Stadt Dortmund gestaltet den Vogelpothsweg um. Auf der Straße unter der Mensabrücke zwischen Emil-Figge-Straße und Otto-Hahn-Straße sollen neue Bushaltebuchten, Verkehrsinseln und Fußgängerüberwege entstehen, wie die TU Dortmund am Dienstag mitteilte.

Die Stadt will die Straße damit sicherer machen. Busse mussten bisher direkt auf der Straße halten und behinderten so den nachfolgenden Verkehr. Jetzt sollen die Bushaltestellen unter der Mensabrücke Buchten bekommen. Daher wird auch auf dem Parkplatz neben dem Vogelpothsweg gebaut. Teile des Parkplatzes sind für den Zeitraum der Bauarbeiten gesperrt. Auf dem vielbefahrenen Vogelpothsweg sollen außerdem vor und hinter der Brücke zwei Verkehrsinseln und Fußgängerüberwege installiert werden. So können die Studierenden die Straße leichter und sicherer überqueren.

Die TU Dortmund nutzt die Bauarbeiten zudem für weitere Neuerungen: Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW baut im Auftrag der Uni zwei barrierefreie Fußgängerüberwege auf dem Parkplatz unter der Mensabrücke. Die Überwege haben taktile Bodenbeläge und  Orientierungsstreifen an den Rändern. Sie sollen helfen, sehbehinderte Personen von der S-Bahn, der H-Bahn und dem Bus über die Straße bis zum Audimax zu führen.

Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich bis zum 22. September.