Demo in Dortmund: Flüchtling beginnt Hungerstreik

Mehr als 100 syrische Flüchtlinge demonstrieren seit Dienstag vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Dortmund. Sie fordern ein schnelleres Asylverfahren.

Unter den Demonstranten ist ein syrischer Journalist, der aus seiner Heimatstadt geflüchtet ist. Dort saß er bereits mehrmals im Gefängnis. Er hat am Dienstag einen ersten Hungerstreik begonnen, wie die Ruhrnachrichten berichten. Derzeit ernähre er sich nur von Flüssigkeiten.

Ein Sprecher der Flüchtlinge geht davon aus, dass schon bald weitere Demonstranten in den Hungerstreik treten werden. Der Grund: Ein Gespräch mit Mitarbeitern des BAMF sei aus Sicht der Demonstranten negativ verlaufen.

Nach Angaben der Polizei hatten sich Neonazis dem Demonstrationsgelände genähert. Es habe fünf Festnahmen gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.