Neu: U-Bahn-Station am Dortmund Hbf

Dortmund. Die U-Bahn-Anlage im Dortmunder Hauptbahnhof mit ihren orange gekachelten Kellergängen ist mittlerweile veraltet. Deshalb hat eine Jury drei Entwürfe von Architekten ausgewählt, um die U-Bahn-Station danach zu modernisieren. In der Jury saßen unabhängige Architekten, Vertreter der Stadt Dortmund und DSW21-Vertreter.

Die U-Bahn-Haltestelle „Dortmund Hauptbahnhof“ gilt als zentrales Eingangstor Dortmunds. Genau deshalb ist es der Stadt wichtig, diesen Knotenpunkt auf moderne Standards zu bringen. Aus 14 eingereichten Entwürfen hat die Jury drei preiswürdige ausgewählt. Den ersten Platz gewannen Architekten von Braun und Partner aus München mit der Firma „conceptlicht at“, gefolgt von Architekten aus Essen und Köln.

Die Entwürfe, die in die engere Auswahl gekommen sind, müssen von den jeweiligen Architekten allerdings noch einmal überarbeitet werden. Anschließend treffen Stadt und Stadtwerke eine konkrete Entscheidung über den neuen Look der U-Bahn-Station im Dortmunder Hauptbahnhof. Hauptächliches Kriterien für den Umbau ist das Zusammenspiel aus moderner Architektur und freundlicher Lichtgestaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.