Istanbuler Student dreht Pornofilm als Abschlussarbeit

Istanbul. Ein türkischer Filmstudent der angesehenen Bigli-Universität wurde über Nacht berühmt, da er einen Pornofilm drehte – als Abschlussarbeit. Seine drei Dozenten sind inzwischen arbeitslos.

Sie hatten Deniz Özgün, nachdem der erst einiges an Überzeugungsarbeit leisten musste, grünes Licht für sein Projekt gegeben. Gedreht hat der Student den gesamten Film auf dem Campus der Uni – mit einer Bekannten in der Hauptrolle. Auch wenn der Film so schlecht gewesen sein soll, dass Özgün fast durchgefallen wäre, erzählte er dem türkischen Magazin „Tempo“ von seiner Arbeit. Damit bekam auch die Universitätsleitung den Fall mit und entließ die verantwortlichen Dozenten.

Gewerkschaften protestierten gegen die Entlassungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.