Zwei Schwerverletzte nach Stadtbahn-Unfällen

Gleich zwei Unfälle der Stadtbahn-Linie U43 haben sich am Montagabend, 8. Dezember, in Dortmund ereignet. Zwei Männer wurden dabei schwer verletzt.

Gegen 21 Uhr klemmte eine anfahrende Bahn an der Haltestelle Döringhoff das Bein eines 38-Jährigen ein. Die Feuerwehr befreite den Dortmunder, indem sie mit Spezial-Luftkissen die Bahn zur Seite drückte. Der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Stadtbahn-Linie war wegen des Unfalls bis 22.40 Uhr gesperrt. DSW21 richtete einen Schienenersatzverkehr mit Taxis ein.

Wenige Stunden zuvor war ein Autofahrer gegen 18 Uhr in Höhe der Haltestelle Funkenburg auf das Gleisbett gefahren. Sein Fahrzeug wurde von der herannahenden U43 erfasst und mitgeschleift. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Mann aus dem Auto. Auch er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Drei Fahrgäste der Stadtbahn verletzten sich leicht. Die Hamburger Straße war rund zwei Stunden gesperrt. DSW21 setzte Busse in Richtung Wickede und zurück ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.