VfL Bochum entlässt Trainer Neururer

Der VfL Bochum hat sich von Trainer Peter Neururer getrennt. Grund dafür ist offenbar nicht die sportliche Situation. Der Klub wirft Neururer in einer Mitteilung „vereinsschädigendes Verhalten“ vor.

Am Dienstagmorgen bestätigte der Verein die Entlassung auf seiner Homepage. „Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil das Auftreten und die in den vergangenen Tagen wiederholt getätigten Äußerungen von Peter Neururer aus unserer Sicht vereinsschädigendes Verhalten darstellen“, sagte Sportvorstand Christian Hochstätter.

Nachdem Aufsichtsratschef Hans-Peter Villis „Mentalität, Leistung und Charakter“ der Mannschaft kritisiert hatte, hatte VfL-Kapitän Andreas Luthe wiederum Kritik an Villis geübt. Neururer verteidigte daraufhin seinen Spieler, statt sich hinter den Aufsichtsrat zu stellen.

Neururer bestätigte die Entlassung gegenüber Sport1 und zeigte sich überrascht. „Ich wollte gerade das Training leiten, da ist mir vorher vom Klub mitgeteilt worden, dass ich nicht mehr Trainer bin“, sagte der 59-Jährige. Bis auf weiteres wird der bisherige Co-Trainer Frank Heinemann die Traineraufgaben übernehmen. Bei der offiziellen Presskonferenz am Dienstagmittag gab der Verein bekannt, dass es nach der Winterpause wahrscheinlich eine externe Lösung geben werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.