Grünes Licht für Dortmunds Sportplätze: Kunstrasenprogramm geht weiter

Die Stadt Dortmund möchte ihre Sportanlagen aufwerten. Im Jahr 2017 sollen dafür zunächst zwei weitere Sportplätze einen Kunstrasen erhalten, wie die Stadt Dortmund am Mittwochmorgen mitteilte. Dieses Förderungsprogramm wird zunächst bis 2018 durchgeführt.

Der Hombrucher SV und der SuS Deren sollen im kommenden Jahr über das Kunstrasenprogramm gefördert werden. Die Anlagen in den Dortmunder Stadtteilen Lücklemberg und am Plümersort erhalten nicht nur einen Kunstrasen. Zusätzlich werden sie noch 20 Jahre lang mit einem jährlichen Zuschuss von 20.000 Euro von den Sport- und Freizeitbetrieben Dortmund (SFB) gefördert. 
Für einen weiteren Kunstrasenplatz ist auch die Mendesportanlage im Fredenbaumpark im Dortmunder Norden im Gespräch.

Insgesamt sind in Dortmund mit 44 von 78 schon über die Hälfte der Sportplätze mit einem Kunstrasen ausgestattet. Sechs Plätze werden momentan modernisiert – teilweise auch durch die SFB.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.