Ausländerfeindlicher Schildträger hat Hausverbot an der TU

DORTMUND. Ein Mann hatte in den vergangenen Tage an verschiedenen Universitäten in NRW wiederholt versucht mit provokanten Schildern Aufmerksamkeit zu erregen. Jetzt hat die TU ein Hausverbot ausgesprochen.

Mit ausländerfeindlichen und beleidigenden Schildern war der ältere Mann zuvor schon an verschiedenen Universitäten gesehen worden. Nachdem er auch auf dem Campus der TU aufgetaucht war, bat der AStA die Universitätsleitung ein Hausverbot gegen die Person auszusprechen. Diese ist der Bitte nachgekommen.

Alle Studenten werden dazu aufgerufen ähnliche Ereignisse sofort bei dem AStA oder der Polizei zu melden.

1 Comment

  • Nina Wolf sagt:

    Es muss heißen „…sofort bei DEM AStA ….zu melden“, weil es DER „Allgemeine Studierendenausschuss“ ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.