BVB holt Gruppensieg in der Champions League

Mit einem Unentschieden gegen Real Madrid hat sich Borussia Dortmund am Mittwoch, 7. Dezember, den Gruppensieg in der Gruppenphase der Champions League gesichert. Das 2:2 im Stadion Santiago Bernabéu bescherte dem Verein auch einen neuen Rekord.

Bis zur 89. Minute lag der BVB hinten. Karim Benzema von Real Madrid hatte in der 28. und 53. Minute für die Führung gesorgt. Doch wenige Minuten später (63.) gelang dem BVB durch Pierre-Emerick Aubemeyang der Anschlusstreffer, ehe Marco Reus dann kurz vor Schluss noch für den Ausgleich sorgte.

Mit dem späten Unentschieden konnte sich der BVB den Gruppensieg in der Gruppe F sichern. Mit den insgesamt 21 Toren in der Gruppenphase stellte das Team von Trainer Thomas Tuchel einen neuen Rekord auf. So viele Tore hatte bisher noch keine Mannschaft in der Gruppenphase der Champions League erzielen können. 

Der Gegner für das Achtelfinale steht bisher noch nicht fest. Mögliche Gegner sind Paris Saint-Germain, Benfica Lissabon, Manchester City, der FC Porto und der FC Sevilla.