UDE: Tagung zur Geschlechterforschung

Duisburg/Essen. Um vielfältige Perspektiven der Geschlechterforschung jenseits aller Fachgrenzen geht es bei der Fachtagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung am Freitag, 16. November, ab 10.30 Uhr im Essener Senatssaal.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Über den Rand gedacht“. Die Tagung erörtert unterschiedliche Disziplinen und Positionen innerhalb der Geschlechterforschung und thematisiert die Potenziale und Hindernisse des multidisziplinären Forschungsgebiets. Die Vorträge befassen sich mit der Bedeutung von Geschlecht und zeigen, wie es möglich ist, multiperspektivisch zu denken. Die Referenten stammen von den drei Ruhr-Universitäten sowie aus Düsseldorf, Göttingen und Paderborn.

Angesprochen werden zum Beispiel Vaterbilder in der Fotografie bzw. im Paarinterview sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Japan. Schillers Gedicht „Die Würde der Frauen“ wird aus pädagogischer Sicht betrachtet. Ein weiteres Thema sind die Lebensentwürfe malaysischer Bildungsmigrantinnen in Singapur. Eine abschließende Diskussion soll Raum für Diskussion und Austausch aller Teilnehmer bieten.

Um eine Anmeldung wird gebeten unter www.netzwerk-fgf.nrw.de oder telefonisch bei Dr. Beate Kortendiek (Tel. 0201 / 1 83 61 34).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.