Badeseen schließen wegen Blaualgen

NRW. Einige Badeseen in Nordrhein-Westfalen sind stark mit den sogenannten Blaualgen Bakterium belastet. Fünf Badegewässer stehen bereits unter Badeverbot.

Blaualgen führen bei einigen Menschen zu Hautirritationen wie Ausschlägen sowie Magen-Darm-Problemen, wenn das verseuchte Wasser verschluckt wird. Ein weiteres Problem stellt die Trübung des Wassers dar. Schwimmer können eventuelle Gefahren leicht übersehen. In den letzten Jahren hat die Bakterienpopulation in Gewässern stark zugenommen.

Laut Ruhrnachrichten sind folgende Orte für die Badegäste bereits gesperrt: der Wolf- und Kruppsee in Duisburg, der Große Silbersee bei Leverkusen, die Freizeitanlage Höxter-Godelheim und die Lingesetalsperre im Oberbergischen Kreisa.