„Geschenk für die Hörer“: Die eldoradio*-App

Seit 1999 bietet der Campussender eldoradio* neben UKW- und Kabelempfang einen Webstream an. Jetzt, 14 Jahre später, hat fast jeder Student ein Smartphone. Höchste Zeit für eine eldoradio*-App. Sie ist einfach gestrickt und ohne viel Schnickschnack. Das Wichtigste ist aber: man kann nun weltweit unterwegs eldoradio* hören.

Tina Trelle

Ausbildungschefin Tina Trelle. Foto: Tina Trelle

Laut eldoradio*-Ausbildungschefin Tina Trelle war es längst an der Zeit, mit anderen Radiosendern mitzuziehen: Der Stein musste dringend ins Rollen gebracht werden, und das hat dann auch geklappt. Nun ist die App draußen und man kann sie schnell und kostenfrei aus dem iTunes Appstore herunterladen. In erster Linie ist die App ein Geschenk an unsere Hörer, so Tina Trelle. Die Entwicklung der App hält auch eldoradio*-Cheftechniker Christoph Cech für sinnvoll:Sie ermöglicht den Empfang von eldoradio* auch außerhalb des UKW-Sendegebietes. Und der Hörer kann immer sehen, welcher aktuelle Musiktrack gespielt wird, auch, wenn er gerade mit dem ganz normalen Küchenradio eldoradio* hört, sagt Cech.

App als Baustelle

Christoph Cech

Cheftechniker Christoph Cech. Foto: Christoph Cech.

Die Funktionen der App sind noch überschaubar: Ein Player, eine Playlist, ein Fenster für die Studio-Webcam und ein Feedback-Link zur schnellen Mail an die Redaktion. Nun ist die eldoradio*-App die Erste ihrer Zunft und daher sicher noch verbesserungswürdig. Christoph Cech hat da schon klare Vorstellungen. Neben der Webstream-Qualität und kleineren Designdetails werde man vielleicht auf die ruckelige Lautstärke-Anzeige verzichten und den Lautstärkeregler verbessern. Vergleicht man die eldoradio*-App mit Apps größerer Radiosender, hat sie noch wenig Features. Beispielsweise sind die hörbaren Nachrichten Splitter nicht in Textform über die App abrufbar. Die Verantwortlichen bei eldoradio* sind dennoch zufrieden. „Die App spielt eldoradio*, das ist erstmal die Hauptsache, sagte Tina Trelle.

Bald auch für Android-Handys

Die eldoradio*-App gibt es bisher nur für das iPhone. Die Android-Version sei aber in der Entwicklung, bestätigte Trelle. „Die Android-App muss wegen des anderen Betriebssystems komplett neu gebaut werden.Es wird also noch einige Wochen dauern, bis die zweite eldoradio*-App rauskommt.