Vorläufige Ergebnisse der StuPa-Wahl veröffentlicht

Dortmund. Der AStA hat die vorläufigen Ergebnisse der Wahlen für das neue Studienparlament veröffentlicht. Die Wahlbeteiligung lag bei 5,09%. Mit zwölf Sitzen am erfolgreichsten schnitt die Liste Studis für Studis ab.

Da der unabhängige Kandidat und die Hochschulpiraten jeweils zwei Sitze erhielten jedoch nur mit einem Kandidaten zur Wahl angetreten waren, verkleinert sich das StuPa im kommenden Jahr von 51 auf 49 Sitze.

Die insgesamt 49 Sitze verteilen sich nach der ersten Auszählung wie folgt auf die angetretenen Listen:

Neben den bereits erwähnten Listen ziehen die Grünen mit neun Sitzen ins Parlament ein, gefolgt von den JuSos mit sieben, der Apfel-Liste mit sechs, der Anwesenheitsliste mit fünf und der linken Liste mit vier Sitzen. Die christlichen Demokraten und die Basisgruppe werden jeweils zwei Abgeordnete stellen, die Multikultigruppe darf keinen Kandidaten in das Parlament entsenden.