Wuppertal will Seilbahn

Die Stadt Wuppertal prüft den Bau einer Seilbahn in der Elberfelder Südstadt. Sie solle, laut Pressemitteilung der Stadt Wuppertal, für eine bessere Anbindung der Universität und der Südhöhen sorgen.

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) als städtisches Verkehrsunternehmen haben im vergangenen halben Jahr geprüft, ob der Bau einer Seilbahn in Wuppertal möglich wäre. Die WSW bestätigen, dass die Seilbahn technisch betrieben werden kann und dass das Projekt realisierbar wäre. Die Seilbahn würde neben dem Hauptbahnhofsgebäude auf dem Gelände des ehemaligen Fundbüros starten, über die Südstadt bis zur Mittelstation an der Universität und weiter bis zum Busbahnhof auf Küllenhahn verlaufen. 

Sie kann einen Höhenunterschied von 165 Metern überwinden und rund 3500 Personen pro Stunde befördern. Dadurch solle nicht nur der Straßenverkehr entlastet werden, auch die Uni-Anbindung würde sich laut WSW verbessern. Denn innerhalb von drei Minuten könnten die Studenten an der Universität sein. Die Wuppertaler Seilbahn wäre mit den üblichen Tickets des VRR zu nutzen. Der Bau würde rund 50 Millionen Euro kosten. Bevor das Projekt allerdings umgesetzt werden kann, soll der Stadtrat bis Ende des Jahres über das Projekt entscheiden. Eine erste Informationsveranstaltung ist für den 19. Mai von 18 bis 21 Uhr in der Uni-Mensa geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.