UDE: Die Macht des Wassers

Duisburg-Essen.  Die Kraft des Wassers kann unberechenbar sein. Das zeigte das jüngste Ereignis in Köln, als das Stadtarchiv wegen Tiefbauarbeiten einstürzte. Am 21. März findet zum vierten Mal der RuhrGeo-Tag an der Universität Duisburg-Essen (UDE) statt. Daher widmet sich die Veranstaltung dem Thema „Baugruben und Grundwasser“.

Rund 270 Fachleute aus ganz Deutschland werden über aktuelle Projekte innovativer Verfahren, wie beispielsweise Baustellen am besten trocken und sicher zu halten sind, diskutieren. Veranstaltet wird die Tagung vom Fachbereich Geotechnik der UDE in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität, der TU Dortmund sowie der Bergischen Universität Wuppertal unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Eugen Perau.

Neben den Fachvorträgen wird anhand verschiedener Phänomene und Modelle geklärt, wie Wasser kontrolliert in die Baugruben eindringen kann. Zum Abschluss werden aktuelle Verfahren vorgeführt, wie beispielsweise die neue Wasserschleuse in Minden.

Am Donnerstag, 21. März von 9 bis 17 Uhr findet die öffentliche Veranstaltung im Essener Audimax statt. Sie richtet sich vor allem an Vertreter von Universitäten, Ingenieurbüros, Behörden und Baufirmen. Die Teilnehmer können sich online für die Tagung anmelden.

Für weiter Informationen:

Prof. Dr. Eugen Perau, Tel. 0201/183-2857, eugen.perau@uni-due.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.