RUB: Bioelektrochemie-Tagung

Bochum. Bioelektrochemische Prozesse ist die Grundlage für viele Anwendungen in der Medizin, Landwirtschaft, Industrie und Ökologie. Zu diesem Thema diskutieren vom 17. bis 21. März Experten aus aller Welt an der Ruhr-Universität Dortmund.

Die Schirmherren der Konferenz sind die „International Society of Electrochemistry“ und die „Bioelectrochemical Society“. In diesem Jahr wird zum zweiten Mal getagt, organisiert wird die Veranstaltung vom RUB-Lehrstuhl für Analytische Chemie.

Während der Tagung wird über eine Vielfalt von Themen besprochen. So  hält der Prof. Adam Heller von der University of Texas, Austin, einen Vortrag über den Einsatz von Bioelektrochemie in der medizinischen Diagnostik. Darüber hinaus wird etwa über Bio-Brennstoffzellen, Biokorrosion, Biosensoren und Elektroporation diskutiert.

Tagungsort ist das Veranstaltungszentrum im Mensa-Gebäude, Ebene 04. Die Veranstalter rechnen mit rund 320 Teilnehmern aus aller Welt.