Umfrage zur Mobilität an der RUB startet

Wie zufrieden sind Studierende der RUB mit Bus, Bahn und Parkplatzangebot und wie könnte die Erreichbarkeit der Uni verbessert werden? Eine Umfrage zu diesen Fragen beginnt ab dem 8. Januar für alle Studierenden und Beschäftigten der Ruhr-Uni-Bochum. Bis zum 27. Januar können Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge online übermittelt werden. 

Bochum. Einigen Studierenden werden die Veränderungen an der RUB bestimmt aufgefallen sein: Mehr Fahrradständer, mehr Busse, die zur Uni fahren und eine neue Beschilderung. Dabei handelt es sich um Maßnahmen der Mobilitäts- und Verkehrsstrategie „MOVE 2013“. Die Ruhr-Universität-Bochum hatte diese Veränderungen nach einer Studentenbefragung vor zwei Jahren vorgenommen. Nun geht die Umfrage in die nächste Runde. 

Vom 8. bis 27. Januar können Studierende und Beschäftigte der RUB ihre Meinung zur Erreichbarkeit und Verkehrssituation an der RUB anonym mitteilen. Sie bekommen hierzu eine Mail mit dem Link zur Umfrage zugeschickt. Bei der letzten Umfrage hatten 7800 Studierende teilgenommen. Sie bemängelten dabei insbesondere die Parkplatznot und die überfüllte Campuslinie U35. „Wir möchten wissen, wie zufrieden die RUB-Mitglieder mit unserem Angebot sind und ob sie nun andere Verkehrsmittel für ihre Fahrt zur Uni nutzen. Nur so können wir unser Konzept weiterentwickeln und verbessern – da zählt jede Meinung“, sagt Björn Frauendienst, Möbilitätsbeauftragter der RUB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.