Neues Wohnheim in Essen

Im Essener Nordviertel ist ein neues Studentenwohnheim eröffnet worden. Wer schnell ist, kann sogar noch einen freien Platz ergattern.

Für rund drei Millionen Euro hat das Studentenwerk Essen-Duisburg ein Mietshaus an der Freistattstraße umgebaut, das rund zehn Jahre leer stand. Ende August sind die ersten Studenten eingezogen. Insgesamt gibt es 35 Wohnungen mit jeweils zwei Zimmern, also Platz für 70 Studenten.

„Die Zimmer sind voll ausgestattet. Es gibt Bett, Schreibtisch, Stuhl, Kleiderschrank“, sagt Petra Karst, Sprecherin des Studentenwerks. In jeder Zweier-WG gibt es zudem eine voll ausgestattete Küche inklusive Mikrowelle.

Das Studentenwerk Essen-Duisburg verwalte mittlerweile rund 2500 Wohnungen, sagt Karst. Und es sollen weitere Wohnheime dazu kommen: An der Tiegelstraße, ebenfalls im Nordviertel, baut das Studentenwerk ein altes Haus um. Zum Wintersemester 2013/2014 soll es fertig sein – dann, wenn der doppelte Abitur-Jahrgang aus NRW den Campus stürmt.

Weitere Informationen zu den Wohnheimen unter www.studentenwerk.essen-duisburg.de