Förderprogramm: 86 Schüler*innen bestehen Abitur

An der Universität Duisburg-Essen haben 86 Förderschüler*innen ihr Abitur bestanden. Sie nahmen am Unterrichtsprogramm für Jugendliche mit Migrationshintergrund teil. Sie stammen größtenteils aus Hartz IV-Familien und sprechen meistens kaum Deutsch.

In der vergangenen Woche überreichte Gülsah Mavruk, Koordinatorin des Förderprojekts, den Jugendlichen ihre Abiturzeugnisse. Weitere 29 Schüler*innen schlossen die 12. Klasse des Berufskollegs ab, 99 erreichten die Fachhochschulreife. Insgesamt förderte die Universität Duisburg-Essen im letzten Jahr 1200 Kinder und Jugendliche.

Die Uni bietet das Förderprogramm seit 42 Jahren an. 115 Studierende und 130 Berufsfeldpraktikant*innen unterrichten die Kinder und Jugendlichen in kleinen Gruppen. Im letzten Jahr sprachen die Teilnehmer*innen 40 verschiedene Sprachen. Fast ein Viertel der Schüler*innen sind als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.