Im Schnellcheck: FDP

Fünf Schlagworte, fünf Statements, fünf Parteien: Die pflichtlektüre hat den NRW-Landtagskandidaten* zu hochschulpolitischen Themen auf den Zahn gefühlt. Als Impuls gab es nur ein Stichwort, mit der Bitte um kurze Antwort. Was dabei herausgekommen ist, lest ihr bis Freitag auf pflichlektuere.com und am Samstag im direkten Vergleich mit den anderen Parteien. Heute in unserem Schnellcheck: die FDP.

FDP-Mann Marcel Hafke.

FDP-Mann Marcel Hafke im Interview mit pflichtlektuere.com. Foto: Pressefoto FDP

Studiengebühren…

… sind aus zweierlei Gründen relevant: Erstens, um die Qualität an den Hochschulen zu garantieren und zweitens aus Fairnessgründen.

Der doppelte Abiturjahrgang…

… ist eine große Herausforderung für die Hochschulen. Man muss kreative Lösungen finden, um dem Studierenden-Ansturm gerecht zu werden.

Bildung und Schulden…

… sind zwei unterschiedliche Prioritäten im Haushalt. In die Bildung muss investiert, Schulden dürfen nicht weiter aufgenommen werden. Was wir brauchen, ist eine klare Prioritätensetzung.

Eine Ausweitung des BAföG im straffen Bachelor-/Master-Studium…

… ist in jährlichen Abständen notwendig, um den steigenden Lebenshaltungskosten der Studierenden gerecht zu werden. Die BAföG-Zahlung sollte eine Bemessungsgröße haben, die die Einhaltung von Regelstudienzeiten gewährleistet.

Bei immer mehr minderjährigen Studenten…

… muss in Zukunft eine ähnliche Rechtsgrundlage vorliegen wie bei Ausbildungsberufen, die Minderjährige ergreifen dürfen.

* Hinweis: Die Piraten waren für ein Statement trotz mehrfacher Anfrage nicht zu erreichen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.