Polizei jagt Raser in NRW mit Blitz-Marathon

Nordrhein-Westfalen. Polizei und Kommunen planen für kommenden Freitag (10.2.) landesweite Geschwindigkeitskontrollen. Bei dem 24-Stunden-Blitz-Marathon werden die Beamten „die gesamte Palette ihrer polizeilichen Maßnahmen nutzen„, heißt es aus dem NRW-Innenministerium in Düsseldorf. Wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) berichtet, werden an 1.400 Stellen in NRW Kontrollen durchgeführt.

Mit der groß angelegten Aktion will die Polizei der steigenden Zahl von Geschwindigkeitsunfällen begegnen. „Wir wollen mit unserem Blitz-Marathon unmissverständlich klar machen: Wir meinen es ernst!“, teilte NRW-Innenminister Ralf Jäger mit. Zu hohe Geschwindigkeit sei der „Killer Nr. 1“. Am Freitag will die Polizei daher die gesamte Bandbreite ihrer Kontrollen durchführen: Es werden zivile sowie blau-silberne Kontrollfahrzeuge eingesetzt, Geschwindigkeitskontrollen mit und ohne Anhalten durchgeführt und Radaranlagen, Laserpistolen und Videomess-Fahrzeuge platziert.

Noch immer würden Geschwindigkeitsüberschreitungen von vielen Bürgern auf die leichte Schulter genommen, heißt es aus dem Innenministerium. Minister Jäger: „Aber wir reden von Leben und Tod. „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.