Zwei Unfälle sorgen für Bahnchaos

Ruhrgebiet. Das Wochenende naht, doch wer plant, mit der Bahn nach Hause zu fahren, könnte Probleme bekommen. Grund dafür sind mittlerweile zwei entgleiste Güterzüge in Nordrhein-Westfalen, die sowohl Nah- als auch Fernverkehr massiv beeinträchtigen. Am Mittwochnachmittag sprangen im nördlich von Bielefeld gelegenen Vennebeck drei Wagons eines Güterzuges aus dem Gleis und machten damit die  Umleitung für die ICE-Strecke von Köln nach Berlin nahezu unpassierbar. Diese Umleitung war nötig geworden, nachdem am Dienstagmorgen im münsterländischen Neubeckum ein Güterzug entgleist war.

Die Vorfälle führen zu Chaos bei der Bahn. Zwar ist an beiden Unfallstellen mittlerweile jeweils ein Gleis frei, dennoch kommt es im Fernverkehr zu extremen Verspätungen. Der Bielefelder Hauptbahnhof ist derzeit  komplett vom Fernverkehr abgeschnitten. Noch schlechter sieht es im Nahverkehr aus. Besonders stark betroffen ist der Regionalexpress RE 6 von Düsseldorf nach Minden. Dieser muss beide Unfallstellen passieren und wird dort durch Busse ersetzt. Die Deutsche Bahn geht davon aus, dass es zumindest den ganzen Donnerstag noch erhebliche Einschränkungen geben wird. Wer dennoch mit dem Zug  reisen will, soll sich vorher auf der Internetseite der Bahn über mögliche Verspätungen informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.