RUB: Forschung nach Lungenkrankheit

Bochum/Dresden. Mediziner der Ruhr-Universität Bochum und der Technischen Universität Dresden erforschen gemeinsam eine seltene Lungenkrankheit. Die idiopathische Lungenfibrose, die Atemnot und Husten hervorruft, ist bisher wenig bekannt. Studierende der beiden Universitäten wollen nun herausfinden, mit welcher Therapie die Krankheit bekämpft werden kann.

Ziel der Untersuchung ist es, mit einer umfangreichen Registerstudie den Verlauf und die Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose beschreiben zu können. Dabei testen die Forscher auch die Verträglichkeit verschiedener Medikamente. Gemeinsam wollen die Mediziner Kenntnis darüber erhalten, wie sich die Lebensqualität der betroffenen Patienten im Laufe der Krankheit verändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.