Millionen gegen Bafög-Ansturm

Dortmund. Das Land Nordrhein-Westfalen stellt den Studentenwerken ab 2013 mehr Geld zur Verfügung.  Grund ist ein erwarteter Bafög-Antragssturm durch den doppelten Abiturjahrgang im kommenden Jahr. Dafür gibt es vom Land rund 19 Millionen Euro.

Medienberichten zufolge werden die zwölf Studentenwerke in NRW mit 25 Prozent mehr Geld gefördert, als im vergangenen Jahr. Insgesamt 19 Millionen Euro werden bereitgestellt, damit Anträge schneller bearbeitet werden und Studierende eher mit ihrer Ausbildungsförderung rechnen können. Laut WDR haben im vergangenen Jahr 115 000 Studierende landesweit einen Bafög-Antrag gestellt – darauf kamen 180 Mitarbeiter, die die Papiere bearbeiten. Deswegen kam es bereits in diesem Jahr zu erheblichen Wartezeiten, bis die Anträge bewilligt wurden.

Im Jahr 2013 werden die Studentenwerke in NRW auf eine harte Probe gestellt: Auf Grund des Doppeljahrgangs erwarten die Hochschulen doppelt so viele Abiturienten, die ein Studium beginnen wollen, als in den Vorjahren.