Wieder Bombe am Düsseldorfer Flughafen gesprengt

Ein Bombenblindgänger aus dem zweiten Weltkrieg hat für Beeinträchtigungen am Düsseldorfer Flughafen gesorgt. Um kurz nach 7.30 Uhr wurde die Bombe kontrolliert gesprengt. Der Flugbetrieb musste zwischen 7.30 Uhr bis 7.41 Uhr unterbrochen werden.

Die 2,5-Zentner-Bombe hatte einen Langzeitzünder, wie der Flughafen und die Stadt Düsseldorf berichten. Daher musste sie so schnell wie möglich entschärft werden. In die Zeit der Entschärfung konnten insgesamt vier Starts und Landungen nicht stattfinden, ein weiterer Flug wurde von Düsseldorf nach Münster weitergeleitet. Die entstandenen Verspätungen im Flugbetrieb sollen im Laufe des Tages abgebaut werden. 

Ein zweiter Blindgänger, der in der Nacht freigelegt wurde, musste nicht gesprengt werden, da der Zünder bereits entfernt war. Nach der Entschärfung wurden alle Sicherheitsmaßnahmen wieder aufgehoben. Seit vergangenem Sonntag wurde am Düsseldorfer Flughafen nach alten Kriegsbomben gesucht. An insgesamt fünf Stellen wurden Blindgänger vermutet. Mit der Sprengung heute wurde die Suche nach weiteren Bomben beendet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.