Urabstimmung über Semesterticket

Von Montag bis Donnerstag können die Studenten der TU Dortmund über den Erhalt des Semestertickets abstimmen. Die Urabstimmung findet parallel zu den Wahlen des Studierendenparlaments statt. Gewählt wird mit Studi-Ausweis von 9.30 bis 16 Uhr. Wo Studierende wählen können, hängt von ihrer Fakultät ab. Im Audimax können sie sich informieren.

Noch kostet das  Semesterticket 19 Euro im Monat. Bis 2019 soll der Preis stufenweise auf 26,45 Euro erhöht werden – eine Preissteigerung um 40 Prozent. Die Konditionen bleiben weitestgehend gleich. Erstsemester, deren Semesterticket erst ab dem 1. Oktober gilt, können für die Zeit der Vorkurse ein vergünstigtes Ticket für 55 Euro erwerben. Außerdem soll die H-Bahn testweise auch am Wochenende fahren.

Eine vergleichbare Alternative zum Semesterticket ist das YoungTicketPlus. Um das VRR-Gebiet nutzen zu können, werden hier über 136 Euro im Monat fällig. Deshalb hofft der AStA auf den Erhalt der Studentenkonditionen. Damit das Ergebnis der Urabstimmung aber verbindlich ist, müssen 30 Prozent der Studierenden – etwa 11.000 – dafür stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.