Uni von Kalifornien: Organspenden aus Schweinen möglich?

An der Universität von Kalifornien soll nach einem Bericht der BBC zum ersten Mal der Versuch gestartet werden, menschliche Organe in Schweinen heranzuzüchten. Durch Mischwesen aus Mensch und Schwein könnte in Zukunft die Zahl der Toten, die vergeblich auf eine Organspende gewartet haben, verringert werden.

Die Forscher aus Kalifornien setzen demnach menschliche Stammzellen in Schweine-Embryonen ein. Dadurch entsteht ein Chimär (Mischwesen), das ein Organ aus menschlichen Zellen in sich trägt – äußerlich aber weiterhin aussieht wie ein Schwein. In der aktuellen Versuchsphase wird der Embryo nach 28 Tagen abgetötet und untersucht. Dadurch wollen die Wissenschaftler herausfinden, wie und ob das Vorhaben der künstlichen Organerzeugung überhaupt möglich ist.

In Deutschland sterben statistisch gesehen pro Tag drei Menschen, weil für sie nicht schnell genug ein passendes Organ gefunden werden konnte. Durch die Schweine-Mensch-Organe wollen die Wissenschaftler mehr von diesen Leben retten und die langen Wartelisten verkürzen.  Das kann jedoch noch dauern, denn der Vorgang befindet sich noch in der Testphase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.