VRR: Stadtbahnen droht Finanzkollaps

Ruhrgebeit. Den Stadtbahnen an Rhein und Ruhr droht nach Einschätzungen des Verkehrs-Verbundes Rhein-Ruhr (VRR) der finanzielle Kollaps. Der Sanierungsbedarf des Stadtbahnsystems werde sich in den kommenden fünf Jahren auf mindestens 2,8 Milliarden Euro anstauen, teilte der VRR-Vorstand mit. Das Stadtbahnnetz wurde in den 70er und 80er Jahren mit viel Geld aufwändig aufgebaut. Nach Einschätzungen des VRR reiche das Geld nun nicht mehr aus, um die teuren unterirdischen Strecken und U-Bahnhöfe zu sanieren. Sowohl die Tunnel als auch Gleise und Betriebstechnik müssten aber dringend erneuert werden, so der VRR.

Bislang wird nur der Neubau von Strecken staatlich gefördert. Der VRR fordert daher, staatliche Zuschüsse für Investitionen im Nahverkehr bundesweit neu zu verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.