13 NRW-Schulen beantragen Rückkehr zum längeren Abitur

Düsseldorf. 13 Gymnasien beantragen die Rückkehr zum 13-jährigen Abitur. Das teilte das Schulministerium NRW heute mit. Das sogenannte G9-Modell soll Kindern, im Gegensatz zum G8-Modell, durch mehr Lernzeit Entlastung geben.

„Wir nehmen diesen Wunsch sehr ernst und werden erproben, wie sich die Dauer des gymnasialen Bildungsgangs auf den Lern- und Schulerfolg auswirkt“, erklärt Schulministerin Sylvia Löhrmann. Der Versuch soll wissenschaftlich begleitet werden und bis 2023/24 laufen. Los geht es schon 2011/12. Alle Gymnasien, die beim kürzeren G8 bleiben, erhalten vom Ministerium einen umfangreichen Maßnahmenkatalog zur Unterstützung.

Schulen, die über mehr als vier Parallelklassen verfügen, können auch beide Modelle gleichzeitig anbieten.