TU: Abend zu Sexualität und Behinderung

Homosexualität und Behinderung – dieses Tabuthema rückt an der TU Dortmund am Dienstag (6. November) in den Fokus. Das Autonome Behindertenreferat lädt in Kooperation mit dem Autonomen Schwulenreferat zum Themenabend im Emil-Figge-Gebäude ein. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr in Raum 0.512.

Den Schwerpunkt des Abends bildet ein Vortrag von Wilhelm de Terra. Der wissenschaftliche Mitarbeiter von der Fakultät Rehabilitationswissenschaften wird über seine Arbeiten referieren und anschließend mit den Besuchern diskutieren. Zusätzlich berichten die Gaywheelers, eine Gruppe schwuler und bisexueller Männer mit körperlicher Behinderung aus Essen, über ihre Alltagserfahrungen.

Der Abend ist die zweite Veranstaltung zum Thema „Sexualität und Behinderung“. In der vergangenen Woche waren zum Auftakt rund 30 Zuhörer gekommen. „Mit dieser Resonanz waren wir absolut zufrieden“, sagt Bianca Jakob vm Autonomen Behindertenreferat. Die Kooperation ihres Referates mit dem Autonomen Behindertenreferat fand zu dieser Veranstaltungsreihe erstmalig statt und soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.