Bundesweite Studienplatzbörse ist online

Kurz vor Semesterbeginn noch keinen Studienplatz gefunden? Seit dieser Woche ist die neue Studienplatzbörse der Hochschulrektorenkonferenz online. Sie informiert über noch verfügbare Plätze in Deutschland.

Zum Start der Informationsplattform waren 1.655 Studiengänge mit freien Kapazitäten zu finden. Die Hochschulen aktualisieren ihre Angebote ständig. Die Studienangebote können in der Börse nach Fächern und Orten durchsucht werden. Zu jedem Suchergebnis werden die nötigen Informationen über Ansprechpartner in den Hochschulen sowie über Internetseiten mit den jeweiligen Bewerbungsvoraussetzungen und -fristen geliefert. Der Zugang ist kostenfrei und erfordert keine Anmeldung.

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Prof. Dr. Horst Hippler, sagte zum Start der Studienplatzbörse: „Aufgrund des weiter ungebrochenen Studierendenandrangs gibt es auch in diesem Jahr viele Bewerberinnen und Bewerber. Diese wissen, dass die Studienplätze entsprechend knapp sind, und bewerben sich deshalb verstärkt an mehreren Standorten und für verschiedene Studienprogramme. Beide Faktoren führen zu einem starken Anstieg der Zahl der Bewerbungen. Die Zulassungsverfahren in den Hochschulen werden dadurch bearbeitungsintensiv und teilweise langwierig. Die Studienplatzbörse hilft, die knappen und wertvollen Zulassungskapazitäten an den deutschen Hochschulen möglichst vollständig auszuschöpfen.“

Die bundesweite Studienplatzbörse wurde von der Hochschulrektorenkonferenz entwickelt. Zu erreichen ist sie unter http://www.freie-studienplaetze.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.