„Rock im Revier“ zieht in die Westfalenhalle um

Das Rock-Festival „Rock im Revier“ wird in diesem Jahr nicht in Gelsenkirchen, sondern in Dortmund stattfinden. Grund für den Wechsel seien Lärmschutzbedenken der Anwohner gewesen. Bisher erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Ursprünglich sollte „Rock im Revier“ in diesem Jahr auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen tausende Fans begeistern. Neuer Veranstaltungsort ist die Westfalenhalle in Dortmund. Anwohner hatten sich über den Lärmschutz im vergangenen Jahr beschwert und Bedenken am Geräuschpegel für das nächste „Rock im Revier“ geäußert. 

2015 feierte das Festival in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen Premiere. „Rock im Revier“ beginnt in diesem Jahr am 26. Mai und endet am 28. Mai. Bestätigte Acts sind unter anderem Iron Maiden, Apocalyptica, Mando Diao und In Extremo.

Besucher, die bereits Karten erworben haben, müssen sich keine Sorgen machen. Sie behalten ihre Gültigkeit. Der weitere Vorverkauf wird jedoch erst am 11. Februar fortgesetzt, um die verbleibenden Kapazitäten in der Westfalenhalle zu prüfen, teilte der Veranstalter mit. Der Preis für ein Tagesticket beträgt 60 Euro, Festivaltickets für alle drei Tage kosten 125 Euro.