Dealer bietet Dortmunder Polizisten Drogen an

Ein mutmaßlicher Drogendealer ist am Freitag (01.07.2016) von einem Zivilpolizisten beim Verkauf von Kokain ertappt worden. Der 42-Jährige aus Essen soll dem Beamten die Drogen selbst angeboten haben, teilte die Polizei mit.

Kurz nach 16 Uhr hatte der Mann an der Osterlandwehr nahe des Borsigplatzes den Zivilpolizisten gefragt, ob er Kokain kaufen wolle. Der Kommissar gab sich daraufhin zu erkennen. Er forderte den mutmaßlichen Drogendealer auf, seine Hände zu zeigen. Dies verweigerte der 42-Jährige jedoch, trat den Beamten gegen die Knie und rannte los. Die Drogen versuchte er laut Polizei in seinem Mund zu verstecken.

Trotz heftiger Gegenwehr gelang es dem Zivilpolizisten, den Mann zu stoppen. Bei der Durchsuchung fand der Beamte 14 Päckchen Kokain und 700 Euro Bargeld. Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.