Schweizer dürfen nicht am Eramus-Programm teilnehmen

Die Schweiz wird im Studienjahr 2014/2015 nicht am Austauschprogramm Erasmus teilnehmen dürfen. Dies teilte die Europäische Union laut Angaben von Spiegel Online mit. Grund für den Ausschluss der Schweiz ist das Ergebnis des Volksentscheides zur Begrenzung der Zuwanderung von Anfang Februar. 

Für Schweizer Studierende bedeutet dies, dass ein Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule im Studienjahr 2014/2015 per Erasmus-Programm nicht möglich ist. Ebenso können die Schweizer keine Erasmus-Studierenden aus dem Ausland an ihren Hochschulen aufnehmen. Reinhard Hönighaus, Pressesprecher der EU-Kommissionsvertretung, erklärt den Erasmus-Ausschluss mit dem Stopp eines geplanten Einwanderungsabkommens mit Kroatien. Dieses sah vor, ab 2024 Kroaten unbegrenzt in die Schweiz einreisen zu lassen. Die Schweizer Regierung hatte dies jedoch nach dem Volksentscheid auf Eis gelegt.

Neben der Aussetzung des Erasmus-Programms trifft die Schweiz die EU-Entscheidung auch finanziell. Gespräche zwischen der Schweiz und der EU zwecks Teilnahme am milliardenschweren EU-Forschungsprogramm Horizont 2020 werden aktuell nicht geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.