TU: Schreibtage in der Bibliothek

Dortmund. Schreibblockade ade: Im Rahmen der ersten Dortmunder Schreibtage können Studierende der TU gemeinsam an Hausarbeiten, Protokollen und anderen Projekten arbeiten – mit Unterstützung von ausgebildeten Schreibtutoren. Los geht es am Dienstag, 5. März, in der Zentralbibliothek.

Laut Presseinformationen der TU bieten die Tutoren neben Tipps und Tricks für eine gelungene Schreibarbeit allen Studierenden persönliche Feedbackgespräche an. Hierfür steht ein privater Beratungsraum zur Verfügung. Wer nicht nur eine schriftliche Arbeit zu erledigen hat, sondern sich auf Präsentationen oder Vorträge vorbereiten möchte, kann dies in zwei extra dafür eingerichteten Arbeitsräumen tun.

Der dreitägige Workshop findet jeweils von 10 bis 16 Uhr auf der ersten Etage in den Räumen 112 und 126a der Zentralbibliothek statt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.