Strompreise werden erhöht

DORTMUND. Der Strompreis der DEW21 steigt ab dem 1. Januar um 1,765 Cent pro Kilowattstunde brutto. Damit gibt der  Dortmunder Stromversorger die Kosten der Erneuerbaren-Energien-Umlage an seine Kunden weiter. Die EEG-Umlage finanziert bundesweit Klimaschutzmaßnahmen und Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen.

Auf einen durchschnittlichen Single-Haushalt mit 2000 kWh Jahresverbrauch kommen monatliche Mehrkosten von  2,94 Euro brutto zu.

Positive Nachrichten gibt es für Gaskunden: Hier bleibt der Preis bis zum 31. März 2011 stabil. Die Abschläge können in beiden Fällen gleich bleiben.

1 Comment

  • Schmidti sagt:

    Klar, hochgerechnet ist das schon einiges, wenn man aber nicht auf die Stromversorger angewiesen sein will, dann sollte man sich eine eigene PV-Anlage anschaffen. Eine Investition lohnt sich nämlich noch immer. Bei EWT SolServ habe ich eine ganz gute, wenn auch nicht mehr ganz aktuelle Investitions-Rechnung
    gefunden. Aber trotz Senkung der Förderung ist die Rendite, lt. anderen Quellen immer noch bei 5-9 % – je nach Standort! Zu überlegen ist es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.