Entscheidung über Dortmund als EM-Austragungsort 2024

Am Dienstag (4. Juli 2017) entscheidet der Dortmunder Ältestenrat über die Bewerbung der Stadt als Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2024. Die Rathausfraktionen beschließen am heutigen Montag (3. Juli 2017) intern, wie sie abstimmen werden.

Nach Angaben der Pressestelle der Stadt wird also morgen feststehen, ob sich Dortmund als Austragungsort der Europameisterschaft 2024 bewerben wird. Darüber wird der Ältestenrat, der aus den jeweiligen Fraktionsführern besteht, entscheiden. In der Debatte geht es darum, Kosten und Nutzen für Dortmund bei einer Teilnahme gegeneinander abzuwägen. Die Stadtverwaltung empfiehlt den Fraktionen, für Dortmund als EM-Austragungsort zu stimmen.

Frank Bußmann von der Pressestelle der Stadt sagt, dass man die aufkommenden EM-Kosten für Dortmund zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht einschätzen könne. Einerseits profitiere die Stadt von einer Teilnahme, zum Beispiel durch den Konsum der EM-Gäste in Dortmund und damit verbundenen Einnahmen im Tourismus, Handel und in der Gastronomie. Andererseits müsse auch in Sicherheit, Medienzentren und weitere Infrastruktur investiert werden.