Schlingensief sagt Ruhrtriennale ab

Der krebskranke Regisseur Christoph Schlingensief hat seine Teilnahme an der Ruhrtriennale kurzfristig abgesagt. Grund ist eine neue, schwere Krebsdiagnose. Das gaben die Organisatoren der Ruhrtriennale gestern bekannt. Schlingensief hatte eine eigene Produktion mit dem Titel „S.M.A.S.H – In Hilfe ersticken“ aufführen wollen. In einem Schreiben an das Ruhrtriennale-Team schließt Schlingensief allerdings nicht aus, dass die Aufführung später nachgeholt werden kann. Anfang 2008 war bei Schlingensief Lungenkrebs diagnostiziert worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.