Presseschau: „Argentinien sagt ‚Adiós'“

„Das deutsche Konzert“, titelt „L’Equipe“ aus Frankreich. So viel Musik wie im Spiel der deutschen Mannschaft gegen Argentinien haben die Franzosen von ihrer Mannschaft bei der Weltmeisterschaft nicht gesehen. In ganz Europa hat das 4:0 der Deutschen Eindruck hinterlassen – und auch in Argentinien.

The Sun (England)

„Not even Klose“ (close=nah dran)

„Deutschland demontiert Diego Maradonas mit Stars gespickte Argentinier und marschiert ins Halbfinale der Weltmeisterschaft. […] Unfassbar: Nach dem 3:0 kam noch mehr. Klose schnürte seinen zweiten Treffer zwei Minuten vor dem Ende, um mit 14 Toren gleichzuziehen mit Legende Gerd Müller in der Liste der besten WM-Torschützen aller Zeiten.“

Nicht mehr alleiniger deutscher Rekordtorjäger bei einer WM: Gerd Müller ist von Miroslav Klose eingeholt worden. Foto: flickr.com/ User: Thomas Duchnicki

Nicht mehr alleiniger deutscher Rekordtorjäger bei einer WM: Gerd Müller ist von Miroslav Klose eingeholt worden. Foto: flickr.com/ User: Thomas Duchnicki

The Guardian (England)

„Deutschland schmeißt Maradona und Argentinien raus“

„Wenn es Gottes Wille gewesen sein soll, dass Argentinien diese Weltmeisterschaft gewinnt, dann muss sich Diego Maradona nun ziemlich allein gelassen fühlen. Deutschlands atemberaubender und unwiderstehlicher Fortschritt im Laufe dieses Turniers hat sie einmal mehr aus der Rolle des vermeintlich Unterlegenen hinauskatapultiert. Es war eine Metzelei, die El Diego betäubt und den Tränen nahe an der Linie zurückließ. Sein Traum ist gestorben.“

Clarín (Argentinien)

„Argentinien sagt ‚Adiós‘ nach einem gewaltigen Schlag ins Gesicht“

„Die Mannschaft ist mit 4:0 untergegangen im Viertelfinale gegen Deutschland, das mit einer intelligenten Leistung weiterkam. Argentinien musste ein frühes Tor nach drei Minuten hinnehmen, das die Partie bestimmte, und fand zu keiner Zeit eine Antwort. So verpassten sie die Gelegenheit, erstmals nach 20 Jahren ins Halbfinale einzuziehen.“

Marca (Spanien)

„Maradonas Argentinien – gedemütigt“

„Müller, ein Doppelpack von Klose und noch ein Tor von Friedrich nach einer Super-Vorarbeit von Schweinsteiger besiegelten die Demütigung der Argentinier und ihres Lügenmärchens. Maradona legte sein Glück einmal mehr in die Hände von Messi, doch der beste Spieler der Welt konnte nicht auf sich aufmerksam machen.“

Die deutschen Fans sind stolz auf ihr Team und freuen sich auf das Viertelfinale gegen Argentinien. Foto: trm1234567 / flickr.com

Die deutschen Fans sind "stolz": Ein 4:0 gegen Argentinien - das gab's noch nie. Foto: trm1234567 / flickr.com

L’Equipe (Frankreich)

„Das deutsche Konzert“

„Mit beeindruckender Effektivität hat Deutschland im Viertelfinale Argentien zerrissen. Miroslav Klose, mit zwei weiteren Treffern auf dem Konto, schrieb ein weiteres Kapitel Geschichte und erlaubte seiner Mannschaft das Erreichen der Runde der letzten Vier.“

Gazzetta dello Sport (Italien)

„Deutsches Spektakel – Argentinien gedemütigt“

„Die Deutschen haben die Männer Maradonas dem Erdboden gleichgemacht: 4:0 und im Halbfinale gegen den Gewinner der Partie Spanien gegen Paraguay. Nach der Führung nach drei Minuten durch Müller besiegelten die Deutschen das Ergebnis mit Treffern von Klose, per Doppelpack, und Friedrich. Messi konnte das Spiel der Südamerikaner nicht inspirieren.“

De Telegraaf (Niederlande)

„Rache an Maradona“

„Deutschland hat den Traum des argentinischen Nationalcoaches, Diego Armando Maradona, als Trainer den Weltmeistertitel zu holen, unsanft beendet. Deutschland rollte mit 4:0 über den zweifachen Weltmeister hinweg.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.