Nürnberg-Fans wollten Stadion stürmen

Fans des 1. FC Nürnberg haben am Samstag versucht, vorzeitig das Signal Iduna Stadion zu stürmen. Rund zwanzig Fans haben am Nordeingang um 14:15 Uhr versucht, die Ordner zu überrennen. Drei Ordner wurden bei der Stadionstürmung verletzt.

Ob die Fans verbotenes Material zum Spiel gegen den Dortmunder BVB schmuggeln wollten, oder ob sie keine Karten gekauft hatten, konnte noch nicht festgestellt werden. Die Polizei konnte den Ansturm verhindern. Die zwanzig Nürnberger Fans wurden vorübergehend in der Stadionwache festgehalten. Insgesamt wurden am Spieltag fünfzehn Strafanzeigen registriert. Das Spiel endete mit einem 3:0 Sieg für die Borussia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.