Trump will Elite-Uni den Geldhahn zudrehen

US-Präsident Donald Trump droht der University of California in Berkeley mit dem Entzug von staatlichen Geldern. Zuvor hatten Studenten gegen den Auftritt des rechtspopulistischen Bloggers und Trump-Anhängers Milo Yiannopoulos auf dem Campus protestiert, woraufhin die Veranstaltung abgesagt werden musste – für Trump ein Eingriff in die Meinungsfreiheit.

Es sei nötig gewesen, den britischen Journalisten in Sicherheit zu bringen, erklärte die renommierte Universität die Absage. Bei den Protesten waren Scheiben eingeschlagen und Feuer gelegt worden. Hunderte überwiegend friedliche Demonstranten hatten sich darüber hinaus vor der Veranstaltung auf dem Campus versammelt.

Die Forschung in Berkeley wird zu etwa der Hälfte von staatlichen Mitteln finanziert. Bereits im Januar war ein Auftritt von Milo Yiannopoulos an einer anderen kalifornischen Uni wegen ähnlicher Unruhen abgesagt worden.