pflichtlektüre-Spendenaktion zu Weihnachten

Mehr als 8.000 Dortmunder nehmen regelmäßig die Hilfe der Tafel entgegen. Weihnachten soll für die Bedürftigen auch ein besonderes Fest sein. Dafür sammelt der Verein Sachspenden. Die pflichtlektüre findet die Aktion toll, deshalb wollen wir zusammen mit Euch spenden.

Normalerweise gibt es  jeden Tag Gemüse, Brot oder Aufschnitt bei der Dortmunder Tafel, aber zu Weihnachten soll es mehr als nur das geben. Ansgar Wortmann engagiert sich dafür: „Wir haben im Jahr nur selten Konservendosen oder Drogerieartikel. Zu Weihnachten gibt es dann auch mal Abwechslung bei uns“, sagt Wortmann. Deshalb hofft die Tafel auf Spenden: Es wird in Kindertagesstätten gesammelt. Aber auch Einzelpersonen helfen. Sie klingeln zum Beispiel bei Nachbarn an und organisieren so besondere Sachspenden.

Auch die pflichtlektüre möchte sich bei der Aktion beteiligen und sammelt EURE Spenden und übergibt sie dann an die Dortmunder Tafel. Was gebraucht wird, erklärt Ansgar Wortmann im Video: 

[jwplayer player=“3″ mediaid=“172760″]

 

Bringt eure Spenden in unsere Redaktion

Schaut was ihr noch im Schrank habt und spendet es für die Dortmunder Tafel. Achtet darauf, dass ihr keine verderblichen Lebensmittel spendet, wie zum Beispiel Joghurt, Kekse oder Schokolade.  Die Dosen-Ravioli, die euch eure Familie für das erste Semester palettenweise geschenkt hat, möchtet ihr nicht mehr? Dann her damit zur pflichtlektüre. Verpacken solltet ihr die Spenden nicht, denn die Tafelmitarbeiter wollen die Geschenke nochmal überprüfen. Kleidung und Kuscheltiere werden weniger gebraucht, Lebensmittelspenden sind bei der Tafel gefragt. 

Infos über die Tafel
  • Den Verein „Dortmunder Tafel“ gibt es seit zehn Jahren.
  • An acht Standorten werden Lebensmittel ausgegeben. Jeder, der einen Tafelausweis hat, kann einmal in der Woche vorbeikommen. Für den gesamten Einkauf bezahlen die Kunden drei Euro.
  • Nach eigenen Angaben bekommt der Verein  jede Woche 60 Tonnen Lebensmittel zusammen. Gesammelt werden sie bei verschiedenen Super- und Großmärkten.
  • Mehr als 500 Ehrenamtliche helfen beim Sammeln und Austeilen der Lebensmittel.  

Bringt eure Spenden zu uns! Von 9 bis 18 Uhr sind wir in unserem Büro und freuen uns, über das, was ihr uns vorbeibringt. Die letzte Gelegenheit habt ihr am Freitag, 12. Dezember. Unsere Reporter überreichen am 15. Dezember  eure Spenden an die Dortmunder Tafel.  In der letzten Woche vor Weihnachten werden die Spenden dann an die Bedürftigen in Dortmund ausgeteilt. 

So findet ihr die pflichtlektüre

Unsere Redaktion ist am Vogelpothsweg 74. Das ist unter der Food Fakultät. Unsere Tür ist gegenüber vom Schreibwarengeschäft und direkt neben dem Reisebüro. Falls ihr Anregungen habt, schreibt uns eine Mail: pflichtlektuere@gmail.com

Schon seit mehreren Jahren verteilt die Tafel besondere Sachen zu Weihnachten. Bei den Kunden ist die Nachfrage groß. Ansgar Wortmann freut sich über die Hilfsbereitschaft der Dortmunder in der Weihnachtszeit: „Es ist toll, dass das jedes Jahr klappt. Unsere Mitarbeiter merken, dass sie nicht alleine sind mit ihrer Hilfe für Menschen, die weniger Geld haben.“

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.