NRW: schwere Prügelei zwischen Rockergruppen

Am vergangenen Wochenende kam es in NRW mehrmals zu gewalttätigen Aufeinandertreffen zwischen den gegnerischen Rockerbands Bandidos und Hells Angels. Etwa 60 Anhänger der Rockerbands schlugen mit Schlagstöcken aufeinander ein. Gegnerische Kneipen blieben ebenfalls nicht verschont. Auf ein Lokal der Bandidos in Essen wurden Schüsse abgefeuert. Hunderte Polizisten waren die gesamte  Nacht im Einsatz, um die gefährlichen Angriffe zu beenden. In Duisburg und Essen wurden Straßen abgesperrt.

Nun fordert der Bund Deutscher Kriminalbeamter ein Verbot der Rockergruppen Hells Angels und Bandidos. Laut dem Vizechef des Kriminalbeamtenbundes, Albishausen, handle es sich hierbei um organisierte Kiriminalität mit höchster Gewaltbereitschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.